Anmelden
Eingeloggt bleiben
Spenden

Das HPFFA hat keine Werbung. Damit das so bleiben kann, brauchen wir eure Spenden um unseren Server zu bezahlen.

Geschichte des Moments
Irish Blood, English Heart von Glasschmetterling
(ab 14)

Gerüchte über den letzten Horkrux des Dunklen Lords treiben Hermine Granger in die Hügel Irlands, wo sie sich auf die Suche nach Antworten macht. Sie findet den einzigen Todesser, der willens ist, sein Wissen mit ihr zu teilen ‚Ä“ Severus Snape. Von ihm allerdings erfährt sie mehr, als sie jemals wissen wollte‚Ķ

Zitat des Tages

Und ich muss auch eine Anzeige f√ľr den Tagespropheten entwerfen¬ę, f√ľgte er nachdenklich hinzu. ¬ĽWir brauchen einen neuen Lehrer f√ľr Verteidigung gegen die dunklen K√ľnste ... meine G√ľte, wir verschlei√üen sie alle recht schnell.¬ę

Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kap.18

Autor des Monats (Oktober - 2010)
Wenn B√ľcher wahr werden w√ľrden Rejalin
Als erstes gilt auch f√ľr dich, erz√§hle doch einfach mal den Lesern etwas √ľber dich.
Okay, ich bin 17 Jahre alt, lebe in Berlin und besuche dort ein Gymnasium. Ich habe mir schon immer gerne Geschichten ausgedacht, bin aber erst seit einigen Jahren dabei, sie auch aufzuschreiben. Neben dem Schreiben sind auch Singen und Theater spielen meine Hobbys. Daher singe ich auch im Schulchor und bin im DS(Darstellendes Spiel)-Kurs an meiner Schule. Gerne m√∂chte ich die beiden Dinge auch in Form von Musical verbinden, bis jetzt habe ich aber noch keine M√∂glichkeit gefunden. Und nat√ľrlich bin ich ein riesiger Harry Potter Fan! Mittlerweile gehe ich einigen meiner Freunde schon m√§chtig damit auf die Nerven, aber einige teilen meine Leidenschaft zumindest ein wenig.
Du schreibst in deiner Biografie, dass du vor allem realistische FanFiction magst. Aber ist nicht gerade der Reiz an einer FanFiction, dass man alles so ändern kann, wie man es möchte?
Nun ja, ich bin mit den Inhalten der B√ľcher zufrieden und nur durch eine Idee, wie es weitergehen k√∂nnte auf FanFiction gesto√üen. Gerade am Anfang war ich Abweichungen vom Canon sehr abgeneigt, mittlerweile habe ich aber auch schon sehr gute FFs gelesen, bei denen nicht auf Canon-Treue geachtet wird und sehe das nicht mehr so versch√§rft. Trotzdem muss mir eine solche Story eine gute Erkl√§rung bieten, warum es nicht so gekommen ist, wie es im Buch sein sollte.
Schreibst du auch zu anderen Fandoms Geschichten?
Nein, eigentlich bevorzuge ich Originalgeschichten. Wie schon erw√§hnt war es Zufall, dass ich √ľberhaupt auf FanFiction gesto√üen bin. Au√üerdem gibt es bis jetzt kein anderes Fandom, was mich so gefesselt hat, wie Harry Potters Welt.
Wenn ich mir deine Geschichten so anschaue, sind es, bis auf eine einzige nur Wettbewerbsbeiträge. Das beweist eine Menge Durchhaltevermögen. Woher nimmst du die Motivation immer wieder mit zumachen?
Das liegt wohl daran, dass ich sehr ehrgeizig sein kann. Ich hatte mir vorgenommen, durchzuhalten und bei allen Wettbewerben teilzunehmen und bis jetzt kam mir auch nichts dazwischen. Manchmal war ich kurz davor, aufzugeben, aber dann kam mir doch noch eine rettende Idee und meine Beta hat noch kurzfristig alles durchgeguckt. Ich habe in der Zeit auch andere FFs geschrieben, aber meine Beta hat auch nicht so viel Zeit und die Wettbewerbsbeiträge hatten Vorrang.
Nun beginnt ja bald der NaNoWriMo. W√§re das nicht auch mal eine sch√∂ne Herausforderung f√ľr dich?
Ich h√§tte sehr gerne mitgemacht, aber mir fehlt einfach die Zeit. Ich bin in der Oberstufe und habe ab n√§chster Woche Klausurphase. Ich muss mich also sehr viel auf die Schule konzentrieren und w√ľrde mich dann nur zu leicht ablenken lassen.
Viele, gerade junge, Autoren tr√§umen davon sp√§ter auch mal ein eigenes Buch zu ver√∂ffentlichen. W√§re das auch etwas f√ľr dich und wenn ja, worum w√ľrde es gehen?
Ich habe schon zweimal angefangen ein Buch zu schreiben, beide Male mit dem gleichen Plot, nur dass er beim zweiten Mal wesentlich komplexer war. Aber ich habe wieder aufgegeben. Im Moment fehlt mir das Durchhalteverm√∂gen f√ľr ein ganzes Buch und mein Plot √§ndert sich auch je nach meiner Stimmung sehr viel, weshalb ich selber schon ein wenig durcheinander bin. Mein Buch w√ľrde auf jeden Fall eine Fantasygeschichte sein, da bin ich mir sicher. Allerdings w√ľrden alle Menschen, die mich n√§her kennen, Parallelen zu meinen eigenen Erfahrungen erkennen. In den meisten Geschichten, die ich schreibe, mache ich das nicht absichtlich, aber wenn ich sie noch einmal lesen, stelle ich fest, dass diese und jene Person einer realen Person aus meinem Umfeld doch sehr √§hnelt. Die Charaktere sind einfach nur abstrakter oder extremer, als sie es in Wirklichkeit sind, weil ich bestimmte Charaktereigenschaften, angepasst an die Handlung, st√§rker hervorhebe. Ich denke, der Protagonist w√§re auf jeden Fall ein M√§dchen, denn ich stelle es mir viel leichter f√ľr mich vor, mich dann in sie hineinzuversetzen. Ansonsten kann ich nicht viel √ľber den Plot sagen, weil er sehr mit meiner Lebenssituation verbunden w√§re.
Deine Geschichte: "Wer ist dieses Slytherin M√§dchen?" hat ein sch√∂nes, offenes Ende. Ist eine Fortsetzung geplant oder ist das nur das Hintert√ľrchen, falls du mal Lust darauf hast?
Ich habe eine Fortsetzung geplant. Allerdings habe ich noch nicht angefangen, sie zu schreiben. Ich habe schon eine Menge Ideen und Handlungsfetzen, aber keinen Plot. Vorher werde ich wahrscheinlich ‚ÄěWer ist dieses Slytherin M√§dchen?‚Äú noch einmal √ľberarbeiten, weil mir noch eine Menge Erg√§nzungen eingefallen sind, um die Handlung komplexer zu gestalten. Allerdings brauche ich daf√ľr erst einmal wieder mehr Zeit neben der Schule.
Nun die eigentlich letzte Frage: Wenn du ein Buch schreiben k√∂nntest, dessen Inhalt wahr werden w√ľrde, was w√ľrdest du schreiben?
Das ist eine wirklich schwierige Frage. Ehrlich gesagt bin ich ziemlich unsicher, was es sein w√ľrde. Es gibt viele Dinge, die ich in der Welt verbessern k√∂nnte, aber vielleicht w√ľrde ich in meinem Buch auch nur die Menschen, die mir wichtig sind einbeziehen und ihnen ein sch√∂nes Leben bescheren. Vielleicht w√ľrde ich f√ľr den Weltfrieden sorgen, obwohl er mir sehr unwahrscheinlich erscheint und ich nicht wei√ü, ob ich da so gut dr√ľber schreiben k√∂nnte‚Ķ Vielleicht w√ľrde ich mich meine gro√üe Liebe finden lassen und vielleicht w√§re ich ein klein bisschen weniger sch√ľchtern‚Ķ Aber konkret sagen, kann ich es nicht, denn wenn ich schreibe, dann kann ich noch so viel planen, meist verselbstst√§ndigt sich meine Handlung irgendwann und ich halte mich doch nicht so ganz an den Plot.
So, und hier unsere heiß geliebte Assoziationskette:
Riesenkrake - Sommer Madam Hooch - Quidditch Abraxaner - Pegasus Federkiel - Tom Riddles Tagebuch (ich bin mir nicht sicher, warum ich ausgerechnet daran denken musste…) Blaise Zabini - Ginny Weasley Hogwarts - Eine Geschichte - Hermine Hufflepuff - Hannah Abbot der Blutige Baron - die Graue Dame Todesfee - der verbotene Wald Nimbus 2000 - Harrys knochenloser Arm Ich habe jetzt wirklich immer das aufgeschrieben, was mir als erstes eingefallen ist.
So, und dann schenke ich dir noch die letzten Worte.
Ich möchte an dieser Stelle einmal betonen, wie sehr mir das HPFFA am Herzen liegt. Es ist mir, seit ich darauf gestoßen bin, immer mehr ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass ich ihm noch lange erhalten bleiben werde.
Wir danken Rejalin im Namen aller Leser
Einen Kommentar abgeben
Sonorus
Lade ...
Neuerscheinungen