Anmelden
Eingeloggt bleiben
Spenden

Das HPFFA hat keine Werbung. Damit das so bleiben kann, brauchen wir eure Spenden um unseren Server zu bezahlen.

Geschichte des Moments
Glückstag von Windtaenzer
(ab 14)

Ein Glückstag wechselt den Besitzer

Zitat des Tages

"Dein Onkel und deine Tante werden doch sicher stolz sein", sagte Hermine, (...)"Stolz?", sagte Harry. "Bist du verrückt? Wo ich doch so oft hätte sterben können und es nicht geschafft habe? Die werden sauer sein ..."

Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kap.18

Mehrteiler des Monats (Januar 2012)
Between Potions and Quidditch lunatic
Worum geht es in deinem Mehrteiler?
„Between Potions And Quidditch“ zeigt, wie das Leben in Hogwarts nach dem Krieg weitergeht. Die Story spielt einige Jahre nach Band 7 (ohne Epilog). Die Hauptpersonen sind die Lehrer: Draco ist Lehrer für Zaubertränke, Neville unterrichtet Kräuterkunde und Ginny kommt ebenfalls nach Hogwarts, um den Erstklässlern das Fliegen beizubringen und die Quidditchspiele zu beaufsichtigen, da Madam Hooch bei einem Spiel von einem Klatscher getroffen wurde und im St. Mungos liegt.
Wodurch zeichnet sich deine Geschichte aus? Was hebt deine Geschichte deiner Meinung nach von anderen Draco/Ginny-Geschichten ab?
Mir fällt jetzt nichts ein, was bei meinen D/G-Fanfics anders sein sollte als bei anderen. Was mir jedoch wichtig ist, ist die Originaltreue. Ich bemühe mich, die Charaktere so originalgetreu wie möglich darzustellen, denn ich bin kein Fan von OOC und Mary-Sues. Des Weiteren baue ich Elemente der magischen Welt ein und versuche die Geschichte so glaubwürdig wie möglich zu gestalten, wobei auch manchmal Erfahrungen aus dem eigenen Leben miteinfließen.
Einer der Hauptcharaktere deiner Geschichten ist immer Draco. Was fasziniert dich so an ihm?
Durch Draco bin ich Harry-Potter-Fan geworden. Auf Harry Potter bin ich damals durch die Filme aufmerksam geworden und als ich den ersten Teil sah, war ich sofort von Draco fasziniert und hab dann angefangen die Bücher zu lesen, da ich mehr über ihn erfahren wollte (und als die Bücher nicht mehr gereicht haben, kamen dann die Fanfictions). Schon als Kind war ich immer auf der Seite der „Bad Boys“. Ich weiß auch nicht, woran das genau liegt, aber bei Filmen, Serien, etc. waren die Bösewichte schon immer interessanter und aufregender für mich. So ist es auch bei Draco.
Zuerst war er nur ein nervtötender Mitschüler (und ich fand's gut, dass dem „Helden“ Paroli geboten wurde!), aber später hatte das Schicksal für ihn eine ganz besondere Rolle vorgesehen. Wie so viele andere habe ich mich natürlich gefragt, wie die ganze Sache für Draco ausgehen würde, ob er sich auf die Seite der Todesser stellen würde oder nicht. Ob er überleben würde oder nicht. Bevor diese Vermutungen und Überlegungen mit Erscheinen des letzten Bandes geklärt wurden (ich persönlich dachte, Draco würde sich für Harry und die Seite des Guten opfern *lach*) war es spannend darüber nachzudenken.
Wie bist du auf die Idee, diese Fanfiction zu schreiben, gekommen?
Die Idee kam mir, nachdem ich den letzten Potter-Film im Kino gesehen habe. Nach HP 7.2 wollte ich eine Geschichte schreiben, die keine Alternative des Endes ist oder parallel verlaufene Situationen darstellt, sondern einfach zeigt, wie es nach Band 7 weitergeht. JKR hat glücklicherweise viele Hintergrundinformationen mit uns geteilt, die wirklich interessant sind: Angefangen von den Kindern der Hauptfiguren, bis hin zu kleinsten Einzelheiten. Viele davon greife ich in „Between Potions And Quidditch“ auf, wie z.B. das Ginny bei den Holyhead Harpies spielt, dass Neville Kräuterkundelehrer wird und noch so einiges mehr, was ich noch nicht verraten kann.
Was hat dich dazu bewogen, die Geschichte nach und nicht wie so oft während Ginnys und Dracos Schulzeit spielen zu lassen?
Es ist interessant die beiden Charaktere mal aufeinander treffen zu lassen, wenn sie älter und reifer sind. So haben die beiden mehr Möglichkeiten. Vor allem Dracos Charakter hat sich während des Krieges verändert, von daher ist es nicht mehr OOC, wenn man ihn nicht so versnobt darstellt, wie man ihn aus der Schulzeit kennt. Meine Charaktere waren bisher immer Schüler (die Ausnahme bildet ein Oneshot) und „Between Potions And Quidditch?“ spielt zwar in Hogwarts, aber dieses Mal stehen die Lehrer im Vordergrund. Das ist eine nette Abwechslung und bietet eine neue Sicht. Ich habe sehr viel Spaß beim Schreiben der Szenen, in denen Professor Malfoy seinen Schülern Nachsitzen aufdonnert. *lach*
Was erwartet den Leser in den nächsten Kapiteln?
Romantik. Ein bisschen Drama. Quidditch. Und noch mehr Romantik. Die anderen Lehrer werden auch noch ihre kleinen Auftritte haben. Mehr möchte ich noch nicht verraten.
Wie viele Kapitel sind noch in Planung?
Eine genaue Kapitelplanung habe ich bei dieser Story nicht. Im Moment würde ich sagen, dass es insgesamt 15 - 20 Kapitel werden könnten.
Und zum Schluss darfst du dich jetzt mit ein paar letzten Worten direkt an deine Leser richten.
Hallo Leser *wink* Ich hoffe, dass ihr beim Lesen meiner Fanfics genauso viel Spaß habt, wie ich ihn beim Schreiben hatte. Und vergesst nicht: Immer brav Reviews schreiben, auch wenn euch etwas nicht gefallen hat (vielleicht sogar vor allem dann!).
Wir danken lunatic im Namen aller Leser
Einen Kommentar abgeben
Sonorus
Lade ...
Neuerscheinungen