Anmelden
Eingeloggt bleiben
Spenden

Das HPFFA hat keine Werbung. Damit das so bleiben kann, brauchen wir eure Spenden um unseren Server zu bezahlen.

Geschichte des Moments
Geliebte Freundin Dunkelheit von Uni
(ab 16)

Hermine wurde von Todessern gefangen genommen, sie hat Wochen unsäglicher Qualen hinter sich und ist bereit ihre Freunde, ihre Ideale und den Orden zu verraten.

Begleitet sie in ihren letzten Stunden.


Zitat des Tages

Von weit oben hörte er eine hohe, kalte Stimme: »Töte den Überflüssigen.«

Harry Potter und der Feuerkelch, Kap.32

Mehrteiler des Monats (März 2013)
Gestohlene Erinnerungen Fiirvogel

Worum geht es in deinem Mehrteiler?

Severus Snape hat den Krieg überlebt und wurde rehabilitiert. Doch auch ein paar Jahre nach dem Krieg ist die Zaubergemeinschaft noch daran, die Geschehnisse aufzuarbeiten. Immer noch laufen einige gefährliche Todesser frei herum. Ein paar von ihnen bekommen Snape in die Hände. Er wird von ihnen zur Strafe für seinen Verrat gefoltert, kann aber – schwer verletzt – fliehen. Eine junge Muggelfrau findet ihn und nimmt ihn zu sich nach Hause. Sie lebt einsam in einem kleinen Cottage, wo sie versucht, ihr Leben nach einer herben Enttäuschung wieder in den Griff zu bekommen. Faszination für diese unbeschwerte Person, die geradeheraus sagt, was sie denkt und sich von ihm nicht einschüchtern lässt, der Wunsch, für einen Moment alles zu vergessen und etwas Spaß zu haben, Neugier und Alkohol … die beiden kommen sich näher. Sie werden brutal in die Realität zurückgeworfen, als Todesser Snapes Versteck finden. Viel mehr darf ich nicht verraten, außer dass gemeinsam erlebte Schrecken, Snapes Schuldgefühle gegenüber Noée, die wegen ihm durch die Hölle gehen muss, und sein Vorsatz, ihr darüber hinwegzuhelfen, die beiden einander näher bringen.

Weshalb hast du dich entschieden, Severus Snape sozusagen wieder ins Leben zu rufen?

Weil er es verdient hat :o) Er hat soviel durchgemacht in all den Jahren, hat sein Leben lang mit der Schuld gelebt, die Frau verraten zu haben, die er liebte; er hat Harry trotz all seinem Hass dem Jungen gegenüber, unterstützt, hat sein Leben riskiert und seinen Ruf ruiniert. Es ist doch einfach nicht recht, dass so ein tragischer Held keine zweite Chance bekommt, glücklich zu werden! Ich gebe ihm in meiner Geschichte diese Chance und hoffe, dass er sie packen wird.

Wie bist du auf die Idee, diese Fanfiction zu schreiben, gekommen?

Das weiß ich gar nicht mehr genau. Einige Monate, nachdem ich „Aus der Asche“ fertig hatte, merkte ich, wie sehr es mir fehlte, mit den FF-Lesern zu kommunizieren. Da entschied ich mich, wieder eine Fanfiction zu schreiben. Dass sie von Snape handeln musste, war für mich klar, ich mag ihn einfach!

Der schwarzliebende Griesgram wird in Fanfictions gerne verkuppelt. Worin unterscheidet sich deine Geschichte von anderen? Wieso gerade Noée und vor allem wieso ein Muggel?

Snape wird oft mit Hermine oder sonst jemandem verkuppelt, der ihn und die Zauberwelt gut kennt. Ich wollte Snape eine Frau gegenüberstellen, die ihn nicht kennt und somit völlig „unbelastet“ ist. Außerdem eine Frau, die aus einer komplett anderen Welt stammt und ihm deshalb ganz Neues eröffnen kann. Sie musste auf der einen Seite stark sein, um sich von Snape nicht einschüchtern zu lassen, andererseits aber auch sanft genug, sich von ihm helfen zu lassen, ich glaube nämlich, Snape ist gerne für jemanden verantwortlich. Dass sie eine Muggel ist, ist eine große Herausforderung beim Schreiben, da es ja überzeugend sein soll. Ich hoffe, ich bekomme das hin! Ihr werdet es mir schon sagen, oder? Noée ist ein Name, der mir einfach enorm gefällt. Er kommt aus dem Hebräischen und bedeutet „Ruhe, Frieden“. Ich hoffe, das findet Snape bei ihr :o)

Auch dein anderer Mehrteiler „Aus der Asche“ beschäftigt sich mit Severus. Was fasziniert dich an ihm?

Ich habe wohl eine gewisse Neigung zu düsteren Charakteren, sie haben mir in den Büchern schon immer am besten gefallen, obwohl ich selbst einen überhaupt nicht düsteren Mann für mich gewählt habe *grinst*. Ich bin überzeugt, dass niemand von Natur aus so finster, griesgrämig und negativ eingestellt, sondern durch das Leben geformt worden ist. Ich frage mich bei einem solchen Mensch: Was hat er erlebt, dass er so geworden ist? Und was bräuchte er, damit er aus diesem inneren Gefängnis ausbrechen und wieder Lebensfreude empfinden kann? Bei Menschen, die man mag, trägt man gerne dazu bei, und ich mag Snape sehr und würde ihn so gerne glücklich sehen. Darum schreibe ich für ihn und für alle, die ihn auch so mögen!

Was erwartet den Leser in den nächsten Kapiteln?

Es folgt erstmals ein Tief, in dem beide für sich versuchen, nach dem Horror, den sie zusammen erlebt haben, wieder Fuß zu fassen und zur Normalität berzugehen. Snape ist darin ziemlich geübt, Noée hingegen weniger, weshalb Snape sich entschließt, ihr bei der Verarbeitung dieses Traumas zu helfen. Dabei kommen sie sich näher. Noée ist so anders, so lebensbejahend und spontan, dass Snape zum ersten Mal merkt, dass es noch anderes gibt, als sich in Hogwarts über unfähige Schüler aufzuregen. Natürlich helfen auch noch andere Personen, denen Snape trotz seiner Unnahbarkeit etwas bedeutet, mit, damit er vielleicht den Schritt in ein zweites Leben wagt.

Wie viele Kapitel sind noch in Planung?

O Gott, keine Ahnung. Ich stecke irgendwo in Kapitel 20. Ich weiss, wohin ich will, arbeite diesmal aber etwas unstrukturierter als bei „Aus der Asche“. Eine spannende Erfahrung! Ich habe eine super liebe Freundin, die jedes Kapitel, das ich schreibe, liest und frisch von der Leber weg kommentiert. Ihre Inputs und
Fragen dienen jeweils gleich als Skelett für das nächste Kapitel. Das ist eine tolle Zusammenarbeit, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Sylke!

Und zum Schluss darfst du dich jetzt mit ein paar letzten Worten direkt an deine Leser richten.

Ich hoffe, ihr seht mir nach, dass die Geschichte nicht so im Detail geplant ist wie „Aus der Asche“. Vielleicht gibt es Dinge, die ich übersehen habe und die euch nicht logisch oder passend erscheinen, dann schreibt mir das doch und lest weiter. Ich gebe mir Mühe, eure Ideen einzubringen, und hoffe, dass ihr die Lektüre der Geschichte so genießt wie ich das Schreiben. Ich hoffe, ich habe nicht allzu viel verraten und euch neugierig gemacht!

Wir danken Fiirvogel im Namen aller Leser
Einen Kommentar abgeben
Sonorus
Lade ...
Neuerscheinungen