Anmelden
Eingeloggt bleiben
Spenden

Das HPFFA hat keine Werbung. Damit das so bleiben kann, brauchen wir eure Spenden um unseren Server zu bezahlen.

Geschichte des Moments
Die Waldritter (5) von Heaven
(keine Altersempfehlung)

Ein Journalist hat sich bei den Todessern eingeschlichen und berichtet Undercover. Geschichten aus der Zentrale der Finsternis.

*WOCHENPROPHET*

Zitat des Tages

Und ich muss auch eine Anzeige für den Tagespropheten entwerfen«, fügte er nachdenklich hinzu. »Wir brauchen einen neuen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste ... meine Güte, wir verschleißen sie alle recht schnell.«

Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kap.18

Autor des Monats (Dezember 2013)
Wenn die Charaktere einen an der Nase herumführen ... TalynSlytherin
Falls der ein oder andere tatsächlich noch nie von dir gehört haben sollte, erzähle erst einmal etwas über dich.
Ohje, na dann. Ich bin 37, also schon ein etwas älteres Semester. Ich schreibe seit meinem achten oder neunten Lebensjahr, früher auf Papier (ganze Aktenordner stehen hier noch rum) und heute halt auf dem PC. Zusammen mit meinem Mann, dem Kater, dem Hund und schätzungsweise ein paar hundert Mäusen (gezählt haben wir sie nicht) lebe ich ganz beschaulich in einem kleinen Dörflein in Niedersachsen auf dem Familienbauernhof. Zu Harry Potter bin ich durch meinen Neffen gekommen, der mich eines Tages einfach gezwungen hat, das erste Buch zu lesen. Dafür könnte ich ihm heute noch die Füße küssen. Nur, wenn sie gewaschen sind, selbstredend.
Was hat dich gerade zu unserer Seite getrieben?
Ich musste gerade mal nachgucken Ich bin seit 2005 im HPFFA unterwegs. Was genau mich damals hergetrieben hat, weiß ich gar nicht mehr so recht. Der Aufbau der Seite hat mir gut gefallen und, zugegebenermaßen, ich wollte meine Geschichten auf mehreren Seiten veröffentlicht haben, um mehr Leute zu erreichen.
Du bist nicht nur im Harry-Potter-Fandom unterwegs, sondern beschäftigst dich auch gerne mit Stephen King und Dean Koontz. Was gefällt dir an diesen Autoren bzw. deren Geschichten?
Mein Lieblingsgenre ist, neben Fantasy, Horror. Kein Krimi-Horror, sondern alles das, was sich mit dem Übernatürlichen und dem Unbeweisbaren beschäftigt. Da kommt man um Stephen King kaum herum und auch Dean Koontz schreibt wirklich gute Romane und hat kreative Ideen, wie man unser Universum noch gruseliger machen kann. ;)
Was ist deine Quelle der Inspiration und wann und wo kannst du am besten schreiben?
Die meiste Inspiration ziehe ich aus Büchern oder Filmen. Ganz oft, wenn ich lese oder mal ausnahmsweise TV gucke, wandern meine Gedanken automatisch in die Richtung: Die Idee gefällt mir, wie könnte man das noch verwenden? Das hört sich jetzt sehr geklaut an, aber daraus entstehen meistens (wenn auch nicht immer) eigene Ideen. Als Denkansatz hilft mir das jedoch meistens enorm. Die meisten meiner Geschichten sind im Grobgerüst fertig, wenn ich anfange zu schreiben. Was nicht bedeuten soll, dass meine Charaktere nicht gerne machen, was sie wollen und ich hinterher dastehe, mich am Kopf kratze und denke, so sollte das gar nicht enden … Und manchmal schreibt man sich so in die Sackgasse, dass nur noch eins hilft: Liegenlassen, bis du weißt, wie du aus der Ecke wieder rauskommst! Drüber nachdenken kann ich aber am besten beim Musik hören. Schreiben selbst kann ich nur, wenn ich Ruhe habe und nicht abgelenkt werde, so kann ich die Ideen, deren Szenarien ich bereits im Kopf fertig habe, am besten zu „Tastatur“ bringen. Da ich eine Nachteule bin, vorzugsweise spätnachts, schreibe ich da am besten, denn da habe ich dann nämlich die Ruhe, die ich brauche, und auch am meisten Konzentrationsfähigkeit.
Deine wohl bekannteste Geschichte ist „Das Gezeitenportal“. Woher kommt die Idee für diese Geschichte und was gefällt dir an dem Pairing Draco/Ginny?
Mich faszinieren andere Welten ohne Frage und ich fand es spannend, sich mal zu überlegen, was passiert, wenn man zwei Hauptcharaktere einfach mal so da rein wirft und wie sie miteinander auskommen. Da waren Draco und Ginny ja fast prädestiniert für. Als ich anfing zu schreiben, war ja noch alles offen (Band 5 war draußen, aber die Idee entstand schon bei Band 4) – und ich habe mir immer vorgestellt, dass die beiden doch gut zusammen passen würden. Fragt mich bitte nicht warum, es war einfach so. Und dieses Pairing ist bei mir einfach hängen geblieben. So wie jeder meist seine ganz eigene Vorliebe hat.
Allgemein scheinen deine Geschichten sich um Draco Malfoy zu drehen. Wieso gerade dieser Charakter?
Gute Frage, nicht einfach zu beantworten. Muss ein Faible für Bad Boys sein. Damals war es Spike von Buffy the Vampire Slayer, um den sich meine Ideen und Entwürfe drehten, ganz ganz früher war es … nein, das erzähle ich hier nicht öffentlich, ich werde sonst erschlagen oder im besten Fall ausgelacht. Draco kommt mir in den Romanen zu flach rüber, er hätte viel mehr Entwicklungspotenzial gehabt. Oder zumindest bilde ich mir das ein, und FanFiction ist für mich eben die Möglichkeit „Was wäre wenn“ zu denken.
Das Sequel zum „Gezeitenportal“ hast du bereits 2005 veröffentlicht. Gab es zwischendurch eine längere Pause? Und was hat dich dazu gebracht, wieder weiterzuschreiben? Hast du auch schon ein Ende der Geschichte in Sicht?
Das „Gezeitenportal“ wurde innerhalb eines Jahres geschrieben, gleich danach folgte „Fürchte Nichts“. Und dann kam die große Pause, in der ich auf FanFiction irgendwie keine Lust mehr hatte. Es gab auch einigen privaten Trouble, der es einem schwer machte, sich auf die Schreiberei zu konzentrieren. Auf einmal war die Lust wieder da, fast ganze sechs Jahre später. Und auch ganz neue Ideen dazu, plötzlich war alles wieder easy. Nicht ganz so schnell wie noch 2005, aber immerhin. Der Rest ist eigentlich im Hirn schon längst fertig, aber da gibt es die erwähnten Sackgassen, aus denen man sich erst wieder heraus schreiben muss. Und Herr Draco sollte sich endlich mal ans Drehbuch halten *lach* Er ist einer derjenigen, der sozusagen - selbst auf meiner Tastatur - gern mal eigene Wege einschlägt. Dickkopf.
Hast du dich bereits einmal an einem eigenen Werk versucht?
Durchaus. Entwürfe sind genug da, auch schon viele Kapitel, die hier herumschmoren. Mein Problem ist, dass ich meist irgendwann die Lust daran verliere und mich anderen Sachen zuwende. Manchmal tanzt man auf zu vielen Theken. Und Fanfiction ist – jedenfalls für mich – einfacher, weil gewisse Ideen vorgegeben sind. Es fällt mir einfacher leichter, eine „Was wäre, wenn …“ Idee weiterzuschreiben, als eine komplett eigene Geschichte zu entwerfen. Aber vielleicht klappt es doch noch mal irgendwann, die Hoffnung habe ich nicht aufgegeben.
Nebenbei bist du auch noch Chefin der Öffentlichkeitsarbeit. Was gefällt dir an der Mitarbeit im HPFFA?
Ich arbeite sehr gern für das HPFFA. Es macht mir einfach Spaß. Auch, um die Seite zu erhalten, da sie viel zu schade ist, um einfach in der Versenkung zu verschwinden. Über Jahre hinweg haben sich sehr viele Leute emsig darum bemüht, sie nicht untergehen zu lassen, und der Enthusiasmus soll nicht umsonst gewesen sein.
Nun zum bekannten Assoziationsspiel. Schreibe einfach die Wörter, die dir spontan einfallen zu den einzelnen Begriffen.
- Gregory Goyle: Der Charakter bietet einiges an „Was wäre wenn“ - Die Heulende Hütte: Von wegen Geister! - Nerhegeb: Spiegel sind schon was Faszinierendes - Schwarze Magie: Voldemort - Klatscher: Autsch!
Natürlich werden auch dir die berühmten letzten Worte gewährt. Du hast nun die einmalige Chance, etwas an alle deine Leser loszuwerden!
Bedanken möchte ich mich – für all die Reviews und vor allem bei den Leuten, die auch nach Jahren „Fürchte Nichts“ verfolgen. Und ganz dolle entschuldigen möchte ich mich auch, dass es immer wieder so lange dauert, bis ein neues Kapitel kommt … aber nicht wieder 6 Jahre, ich verspreche es. Manchmal ist das schon ein Kreuz mit dem Dransetzen. Und um noch mal kurz interne Werbung zu machen  Falls du schon mal mit dem Gedanken gespielt hast, dich im HPFFA-Team zu bewerben (Schlussredaktion, Moderation, Öffentlichkeitsarbeit oder Technik), nur keine Scheu. Du kannst uns jederzeit anschreiben und wirst postwendend Antwort bekommen.
Wir danken TalynSlytherin im Namen aller Leser
Einen Kommentar abgeben
Sonorus
Lade ...
Neuerscheinungen