Anmelden
Eingeloggt bleiben
Spenden

Das HPFFA hat keine Werbung. Damit das so bleiben kann, brauchen wir eure Spenden um unseren Server zu bezahlen.

Geschichte des Moments
Für immer und ewig von Sky
(ab 14)

Wie geht es weiter, wenn alles vorbei ist?

Zitat des Tages

Von weit oben hörte er eine hohe, kalte Stimme: »Töte den Überflüssigen.«

Harry Potter und der Feuerkelch, Kap.32

Mehrteiler des Monats (Februar 2014)
I Predoni a Roma-Der Romreiseführer des Rumtreibers Silenna
Für alle, die dich noch nicht kennen sollten, erzähle uns erst einmal etwas über dich.
Hm ... Ich bin zwölf Jahre alt, wohne in Mecklenburg Vorpommern, eine unglaublich verrückte Träumerin und liebe - neben Büchern und Schokolade - das Schreiben. Zu Harry Potter bin ich einzig und allein durch meinen lieben Bruder gekommen. Schon bevor ich lesen konnte, spielte ich immer mit ihm HP. Dann in der Zweiten wagte ich mich an den ersten Teil und verschlang alles, was damit zu tun hat.
Im Gegensatz zu den meisten Autoren hier bist du noch sehr jung. Wie hat es dich denn schon so früh zum Veröffentlichen gebracht?
Oh, das ist eine schwere Frage. Nachdem ich auf die wundersame Welt der Fanfictions gestoßen bin, hat es mich einfach überwältigt. Ich mag das Schreiben von Geschichten einfach und nachdem ich auf die Idee gebracht worden bin etwas zu meinem Lieblingsbuch zu schreiben ... Tja, da war es vollbracht. Zuerst war es mir dank meiner Schüchternheit und schlechten Computerkenntnisse unmöglich die Geschichte zu veröffentlichen. Doch irgendwann wollte ich eine Meinung hören. Und daraus kam dieses Ergebnis.
Worum geht es in deinem Mehrteiler „I Predoni a Roma-Der Romreiseführer des Rumtreibers“?
Ich denke man kann es schon am Titel mehr oder weniger erraten: Die geliebten Rumtreiber machen Ferien in Rom. Natürlich nicht ohne irgendwelche Probleme, dafür aber ohne große Italienischkünste. Und so müssen sie sich einfach querbeet durchschlagen. Ist doch gar nicht schwer! Als Warnung kann ich nur sagen, dass Peter nicht vorkommt. Ich kann ihn eigentlich ganz gut leiden, wenn man ihn versucht gut darzustellen, doch mir fiel nichts zu ihm ein.
Und mal wieder geht es um die Rumtreiber. Es gibt doch mittlerweile schon unendlich viele Geschichten darüber, was hat dich dazu bewogen, dich selbst daran zu versuchen?
Ganz einfach: Schon nachdem ich neu war und in den FFs rumgestöbert habe wurde klar, dass ich am liebsten unsere vier Vollidioten mochte. Harrys Zeit hatte mir nie wirklich zum Schreiben imponiert. Es war fast alles gesagt und ich hatte damals noch nicht sehr viel Lust auf bestimmte Nebencharaktere einzugehen oder die Handlung der Bücher zu ändern. Und auch die nächste Generation gefiel mir nicht. Meine Lieblingscharaktere rückten in den Hintergrund und wurden vergessen. Also habe ich nach einem Plot mit den Rumtreibern gesucht den noch niemand oder kaum einer hatte und habe losgeschrieben.
Interessanter Weise sind die Taten deiner Figuren mit denen deiner Familie auf eurer Romreise zu vergleichen. Ist das eher Zufall oder meinst du, deine Familienmitglieder lassen sich wirklich teilweise mit den einzelnen Rumtreibern vergleichen?
Ich denke ... Meine Familie benimmt sich wirklich manchmal so wie die kleine Gruppe und in den Ferien dann ... Da kam mir irgendwann die Idee. Manchmal kommt mir mein Bruder von der Eitelkeit her vor wie Sirius, auch wenn meine Mutter manchmal mehr diese tollpatschige und lustige Art hat, die ich mir bei ihm vorstellen kann. Mein Vater schüttelt meist über die Streitereien nur den Kopf und versucht alles zu schlichten ... so wie Remus. Manchmal findet man Parallelen, manchmal auch nicht. Aber in diesem Urlaub haben mir die Drei die perfekte Vorlage für eine Fanfiction geliefert.
Welcher von den Rumtreibern ist dir persönlich am liebsten?
Mittlerweile steht das ganz fest. Es ist Remus. Mir gefällt seine ruhige, freundliche Art und wie er die natürlichen Macken eines netten Menschen zeigt: immer die Schuld bei sich selbst suchen. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass er es auch faustdick hinter den Ohren hat. Wieso sollte er sonst bei den Rumtreibern gelandet sein? Weil er eben diese Freundschaft und diesen Humor aufzubringen hat.
Worauf dürfen sich die Leser in den nächsten Kapiteln noch freuen und weißt du bereits, wie viele Kapitel deine Geschichte ungefähr umfassen wird?
Als nächstes wird Sirius eine kleine Konfrontation mit der Polizei und einem „nackigen Onkel Alphard“ haben. Zudem stellt sich heraus, dass er eine Phobie vor dem Hotel hat. Natürlich werden die drei Protagonisten auch das Kolosseum besuchen - und einen unheimlichen Gladiatoren verjagen. Mehr möchte ich bei der Handlung nicht verraten. Was die Kapitelanzahl betrifft bin ich mir noch nicht sicher, aber ein wenig mehr kann man schon erwarten.
Hast du bereits neue Ideen / Projekte, die du später verwirklichen möchtest?
Ja. Eine Geschichte die wohl auch in der Rumtreiberzeit stattfinden wird. Es soll eben darum gehen, wie das Leben so spielt und dass es nicht nur in Schwarz und Weiß einzugrenzen ist. Ich denke, es wird die Handlung der Bücher keineswegs beeinträchtigen und auf alle Fälle Drama ohne Ende sein.
Und zum Schluss darfst du dich jetzt mit ein paar letzten Worten direkt an deine Leser richten.
Ich möchte für das tolle Interview bedanken. Und auch an alle, die das hier lesen, gelesen haben und lesen werden! Viel Spaß noch mit meiner Geschichte.
Wir danken Silenna im Namen aller Leser
Einen Kommentar abgeben
Sonorus
Lade ...
Neuerscheinungen